News
 

Röttgen wirf Trittin und Gabriel Feigheit vor

Berlin (dpa) - Bundesumweltminister Norbert Röttgen hat die Kritik an der schwarz-gelben Atompolitik zurückgewiesen. Er warf seinen Amtsvorgängern politische Feigheit vor. Es sei von Jürgen Trittin und Sigmar Gabriel feige gewesen, für die Erkundung des Gorlebener Salzstocks als Endlager eine zehnjährige Sperre zu verhängen, sagte Röttgen in der ARD. Beide machten es sich zu leicht, wenn sie bei der Menschenkette von Atomkraftgegnern die Regierung dafür verantwortlich machten, dass die Frage der Endlagerung von Atommüll ungeklärt sei.
Atom / Demonstrationen
25.04.2010 · 20:48 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen