News
 

Röttgen betont Bedeutung Deutschlands in Klima-Verhandlungen

Berlin (dts) - Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) hat wenige Wochen vor Beginn der Klimakonferenz in Kopenhagen die Bedeutung Deutschlands für den Erfolg der Verhandlungen betont. "Eins muss klar sein: Deutschland hat eine weltweit anerkannte Vorreiterrolle in der Klimapolitik und ein enormes Gewicht", so Röttgen in einem Interview des Nachrichtenmagazins "Focus". Zugleich machte der CDU-Politiker deutlich, dass den USA für den Erfolg eine Schlüsselrolle zufalle: "Es gibt keine Alternative zum Erfolg. Und ein Teil des Erfolgs ist, dass alle dabei sind. Dazu gehören zwingend auch die USA." Der Minister betonte, dass es in Kopenhagen "nicht um abstrakte Expertendiskussionen", sondern um eine Schicksalsfrage gehe: "Es ist eine existenzielle Frage: Überlebt unser Planet oder geht er bald unter?" Zur Rolle der Kernenergie ergänzte der CDU-Politiker, Laufzeitverlängerungen könne es nur "im Einzelfall" geben, jedoch nur, um das Zeitalter der regenerativen Energien schneller zu erreichen. "Denn ein Hauptteil der zusätzlichen Gewinne soll dazu genutzt werden, erneuerbare Energien von der Forschung bis zur Anwendung zu fördern." Zusatzgewinne aus der Atomkraft sollten hauptsächlich in die Förderung der erneuerbaren Energien fließen. Zu seinem Selbstverständnis als Umweltminister sagte er: "Ich versuche, umweltbewusst zu leben. Aber ich habe nicht vor, andere in ihrer Lebensweise zu bevormunden, und im Übrigen ist die Umweltpolitik in ihrer Dimension inzwischen über Joghurtbecher hinausgewachsen."
DEU / Umwelt / Kopenhagen
15.11.2009 · 09:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen