News
 

Rösler verlangt Absicherung deutscher Irakgeschäfte

Bagdad (dpa) - Die Bundesregierung drängt den Irak, deutsche Investitionen endlich besser abzusichern. Wirtschaftsminister Philipp Rösler machte in Bagdad deutlich, eine schnelle Umsetzung des bereits vorliegenden Investitionsschutzabkommens sei für deutsche Unternehmen «von hoher Wichtigkeit». Nur mit einem solchen Abkommen könne die Bundesregierung Garantien für Projekte im Irak übernehmen, machte die deutsche Seite deutlich. Während des Besuches Röslers in der irakischen Hauptstadt wurden mehrere Geschäftsverträge in einem Gesamtvolumen von mehr als zwei Milliarden Euro unterzeichnet.

International / Deutschland / Irak
03.11.2011 · 12:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen