News
 

Rösler kritisiert EU-Pläne für Bankenunion

Berlin (dts) - Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hat die Vorschläge für eine Bankenunion kritisiert. Diese sei "als kurzfristig einsetzbares Kriseninstrument nicht geeignet", sagte der Politiker der Tageszeitung "Die Welt". Der deutsche Steuerzahler und Kleinsparer dürfe "nicht für Risiken in Anspruch genommen" werden, die andernorts verursacht wurden.

EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso hatte angekündigt, eine europäische Bankenunion schnell vorantreiben zu wollen. In dieser Konstruktion gibt es eine gemeinsame Bankenaufsicht, aber auch ein gemeinsames Einlagensicherungssystem. Deutsche Sparer müssten dann zahlen, wenn ausländische Banken zusammenbrechen.
DEU / Finanzindustrie / Wirtschaftskrise
14.06.2012 · 07:06 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen