News
 

Rösler bekräftigt Aussage zu Griechenland-Insolvenz

Vizekanzler Philipp Rösler (FDP) legt trotz des Machtwortes von Kanzlerin Merkel zur Griechenland-Krise nach.

Berlin (dpa) - Wirtschaftsminister Philipp Rösler hat trotz Kritik von Bundeskanzlerin Angela Merkel und anderen CDU-Politikern die Möglichkeit einer geordneten Insolvenz Griechenlands bekräftigt.

«Die Wiederherstellung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit ist unumgänglich. Dabei darf es keine Denkverbote geben», sagte der Vizekanzler der «Rheinischen Post» (Mittwoch).

Der FDP-Chef betonte aber auch, dass es das Ziel sei, Griechenland in der Euro-Zone zu behalten. Rösler mahnte eine ehrliche Debatte über die Schuldenkrise an. «Immer mehr Menschen fragen sich, wie es in Europa weiter geht. Zurecht werden ehrliche Antworten verlangt, wie wir mit Staaten umgehen, die ihre Reformzusagen nicht einhalten.»

EU / Finanzen / Deutschland
13.09.2011 · 23:14 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

Weitere Themen