News
 

Rösler begrüßt Pläne für mehr Wettbewerb im Roaming-Markt

Berlin (dts) - Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, hat die heute von der EU-Kommission vorgelegten Pläne zur Verlängerung und Ausweitung der Roaming-Verordnung über Mitte 2012 hinaus begrüßt: "Es ist gut, wenn der Wettbewerb auf den Roaming-Märkten weiter intensiviert wird", sagte Rösler. Dazu habe die EU-Kommission heute interessante Vorschläge gemacht, die grundsätzlich in die richtige Richtung weisen. "Wenn die geplanten Maßnahmen greifen und ein intensiver Wettbewerb zu attraktiven Angeboten führt, könnten auch die starren Preisvorgaben für Roaming-Dienste in absehbarer Zeit überflüssig werden."

Die neuen Vorschläge der EU-Kommission sollen insbesondere für mehr Wettbewerb auf dem Roaming-Markt sorgen. Um dies zu erreichen, soll zum Beispiel die Anzahl der Anbieter für Roaming-Dienste erhöht werden. Am 1. Juli 2011 ist die letzte Stufe der Roaming-Verordnung in Kraft getreten. Für den EU-weit regulierten "Eurotarif" dürfen auf Auslandsreisen innerhalb der EU höchstens 35 Cent pro Minute für ausgehende Anrufe und 11 Cent pro Minute für eingehende Anrufe in Rechnung gestellt werden.
DEU / Parteien / Telekommunikation / Internet
06.07.2011 · 23:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen