News
 

Römer stehen elf Tage pro Jahr im Stau

Rom (dpa) - Jetzt hat es der gestresste römische Autofahrer schwarz auf weiß: Die italienische Hauptstadt ist die Verkehrshölle Italiens schlechthin. Statistisch gesehen steht jeder Römer jedes Jahr 260 Stunden - also fast 11 Tage - im Stau und vor Ampeln. Zu diesen Ergebnissen kommt der italienische Verbraucherverband Codacons. In Rom ist das Verkehrschaos zwar am schlimmsten, aber andere Metropolen sind auch nicht viel besser: In Mailand verlieren Autofahrer jährlich 240 und in Neapel 210 Stunden im Stau.
Verkehr / Italien
09.11.2009 · 10:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen