News
 

Robbe für grundlegende Reform des Wehrdienstes

GrundausbildungGroßansicht
Berlin (dpa) - Die Diskussion über die geplante Verkürzung des Wehrdienstes von neun auf sechs Monate geht weiter. Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Reinhold Robbe (SPD), sagte am Mittwoch im ARD-«Morgenmagazin», grundsätzlich mache auch ein sechsmonatiger Wehrdienst Sinn.

Allerdings müsse er grundlegend reformiert werden. Robbe kritisierte die schwarz-gelbe Regierung: «Im Moment gibt es noch überhaupt keine Vorstellungen diesbezüglich, nicht mal ansatzweise.»

«Wir sehen an den Eingaben der Wehrpflichtigen, dass die dreimonatige Grundausbildung in Ordnung ist. Da sind die Ausbilder motiviert, und jeder Tag ist ausgefüllt.» Die anschließende Verwendung in der Truppe sei aber oftmals geprägt durch «Gammeldienst», sagte Robbe. Es könne «nichts Schlimmeres passieren, als wenn man jungen Menschen das Gefühl vermittelt, dass sie überflüssig sind». Generell sprach sich der Beauftragte für ein Festhalten an der Wehrpflicht aus.

Verteidigung / Bundeswehr
25.11.2009 · 07:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen