News
 

«Riesige Freude» bei der deutschen Buchbranche

Frankfurt/Main (dpa) - Der Spitzenverband der deutschen Buchbranche hat mit «uneingeschränkter und riesiger Freude» auf den Literatur-Nobelpreis für Herta Müller reagiert.

«Es mag überraschend sein. Aber das geht vollkommen auf», sagte der Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Gottfried Honnefelder, am Donnerstag. «Sie ist eine der größten Stimmen, die wir haben. Kräftig und fein.» Die «Atemschaukel», die auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis steht, sei ihr «größtes Buch».

«Wenn jetzt eine schreibende und noch recht junge Frau den Nobelpreis bekommt, dann hat das eine starke Aussagekraft», sagte der Verleger Honnefelder weiter. International gesehen habe der Nobelpreis für Herta Müller wenige Tage vor Beginn der Frankfurter Buchmesse über die Literatur hinaus auch eine «politische Wirkung».

Der Sieger des Deutschen Buchpreises, für den Müller zusammen mit fünf weiteren Autoren nominiert ist, wird am Montag in Frankfurt bekanntgegeben.

Literatur / Nobelpreise / Reaktionen
08.10.2009 · 14:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.09.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen