News
 

Riesenjubel in Lenas Heimatstadt Hannover

Eurovision Song Contest - Fanfest HannoverGroßansicht
Hannover (dpa) - Ohrenbetäubender Jubel, die Fans vor dem Rathaus in Hannover tanzen vor Begeisterung und liegen sich in den Armen: Ihre Lena hat beim Eurovision Song Contest in Oslo den ersten Platz belegt. «Oh wie ist das schön», singen die Menschen und schwenken die Arme.

Manche haben sogar Tränen in den Augen. Den ganzen Abend haben sie gebangt und gehofft, nun wollen die Fans nur noch feiern. «Das ist ein absoluter Ausnahmezustand hier, das kann ich noch gar nicht glauben», sagt Angelika Ritschel. «Ich finde das superklasse», sagt auch Angelika Schneegans aus Duderstadt, die zufällig bei der Fan-Party vorbeigekommen und gleich dageblieben ist.

Dicht gedrängt stehen die Fans vor den beiden großen Leinwänden im Scheinwerferlicht. Sogar die sechsspurige Straße vor dem Rathaus hat die Polizei gesperrt, rund 20 000 Menschen haben sich zum Song Contest versammelt - Public Viewing wie bei der Fußball-WM 2006. Manche sitzen mitten auf der Straße, andere haben sich Klappstühle mitgebracht. Eines ist aber allen gemeinsam: die Begeisterung für Lena und das Lied «Satellite». Viele der Fans tragen weiße T-Shirts mit dem Aufdruck «Hannover für Lena 2010».

Noch bevor die 19-Jährige in Oslo auf die Bühne kommt, bricht in ihrer Heimatstadt ohrenbetäubender Lärm aus. Die Menschen schwingen Fahnen, singen den Text mit und jubeln immer wieder. Die Meinung nach Lenas Auftritt ist eindeutig: «Das Outfit hat gepasst, sie hat das einfach sehr gut gemacht», sagt Elena Grumann aus Rehburg am Steinhuder Meer. Auch Michael Arend ist begeistert: «Das müsste mindestens für den dritten Platz reichen», erklärt der Hannoveraner. Aber es seien auch drei oder vier andere gute Sänger und Gruppen dabei gewesen. Die ganze Atmosphäre vor dem Rathaus habe etwas Ansteckendes.

«Die Qualität der Lieder wird immer besser», findet Jasmin Harrendorf. Der Beitrag von Lena hat ihr sehr gefallen, auch Osloer Fußballhalle sei gut. Bereits Stunden vor Beginn des Finales hatten sich die Fans in Hannover versammelt. Max Mutzke, der 2004 den achten Platz bei dem Wettbewerb belegte, Echo-Gewinnerin Cassandra Steen und Sänger Cyril Krueger stimmten die Zuschauer schon einmal auf den Wettbewerb ein. Und nach dem Sieg von Lena geht die Party erst richtig los.

Sonntagnachmittag soll es dann weitergehen: Lena wird nach den bisherigen Planungen gegen 15.00 Uhr mit einer Sondermaschine aus Oslo kommend am Hannoveraner Flugplatz landen. Sie soll sich dann ins Goldene Buch der Stadt eintragen, sagte Oberbürgermeister Stephan Weil (SPD), und nochmal ihren Siegersong «Satellite» auf der Bühne vor dem Rathaus schmettern - die wird erst einmal nicht abgebaut.

Musik / Medien / Fernsehen / Norwegen
30.05.2010 · 09:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen