News
 

Richtungswechsel nach 20 Jahren: Chile wählt Piñera

Eduardo FreiGroßansicht
Santiago de Chile (dpa) - Der konservative chilenische Politiker Sebastián Piñera hat nach ersten offiziellen Teilergebnissen die Stichwahl um das Präsidentenamt am Sonntag gewonnen. Für den 60-Jährigen stimmten demnach 51,87 Prozent.

Damit kehren die Konservativen zum ersten Mal seit 1958 in dem lateinamerikanischen Land durch Wahlen an die Regierung zurück.

Auf den Kandidaten des seit 20 Jahren ununterbrochen regierenden Mitte-Links-Bündnisses Concertación, den früheren Präsidenten (1994- 2000) Eduardo Frei, entfielen demnach 48,12 Prozent. Die Angaben basierten auf der Auszählung von 60,32 Prozent der Stimmen, teilte die zentrale Wahlkommission in der Hauptstadt Santiago mit.

Die Regierung erkannte ihre Niederlage umgehend an. «Diese Ergebnisse erscheinen unumkehrbar», sagte Innenminister Edmundo Pérez Yoma im Fernsehen. Anhänger Piñeras brachen in spontanen Jubel aus und feierten ihren Wahlsieg in den Straßen der Hauptstadt.

Wahlen / Chile
17.01.2010 · 22:29 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen