News
 

Richtungswahl in El Salvador

Salvador Sanchez CerenGroßansicht

San Salvador (dpa) - Die Salvadorianer haben am Sonntag über den politischen Kurs des mittelamerikanischen Landes abgestimmt. In den Umfragen führte zuletzt der Kandidat der linksgerichteten Regierungspartei Frente Farabundo Martí para la Liberación Nacional (FMLN), Salvador Sánchez Cerén, vor Norman Quijano von der rechtskonservativen Alianza Republicana Nacionalista (Arena) und dem ehemaligen Präsidenten Antonio Saca vom Parteienbündnis Unidad.

Die Wahlbeteiligung lag bei über 50 Prozent, wie das Wahlamt mitteilte. Zwischenfälle wurden zunächst nicht gemeldet. Zuletzt war befürchtet worden, dass die mächtigen Jugendbanden die Wahlen stören könnten.

Auf Anweisung des Wahlamtes mussten die Regierung sowie eine Unterstützergruppe am Sonntag ihre Wahlwerbespots absetzen. Sie widersprächen dem Wahlrecht, sagte Amtsleiter Eugenio Chicas. Zudem untersagte das Wahlamt der Partei Arena die Veröffentlichung von Nachwahlbefragungen, wie die Zeitung «La Prensa Gráfica» berichtete.

Beobachter werteten die Abstimmung als Richtungswahl. Sie dürfte darüber entscheiden, ob die sozialdemokratische Politik des amtierenden Staatschefs Mauricio Funes fortgesetzt wird oder ob sich die Konservativen mit ihrer neoliberalen Wirtschaftsagenda durchsetzen können.

4,9 Millionen Salvadorianer waren aufgerufen, den Nachfolger von Präsident Funes zu bestimmen. Erreicht kein Kandidat mehr als 50 Prozent der Stimmen, kommt es am 9. März zur Stichwahl. Mit ersten Ergebnissen ist ab 22.00 Uhr (Montag 5.00 Uhr MEZ) zu rechnen.

Wahlen / El Salvador
03.02.2014 · 08:35 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen