News
 

Richter lassen im Prozess gegen Jackos Arzt Kameras zu

Los Angeles (dpa) - Der Prozess gegen Michael Jacksons Leibarzt darf im amerikanischen TV übertragen werden. Wie CNN berichtete, gab Richter Michael Pastor grünes Licht für Fernsehkameras im Gerichtssaal. Der Kardiologe Conrad Murray hatte im Januar in einer Anklage wegen fahrlässiger Tötung auf «nicht schuldig» plädiert. Pastor legte den für Ende März geplanten Prozessbeginn nun auf den 24. März fest. Als erstes muss eine Jury ausgewählt werden. Im Falle einer Verurteilung drohen dem Mediziner bis zu vier Jahre Haft.

Musik / Prozesse / USA
08.02.2011 · 03:26 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen