News
 

Rettungskonzept für Opel steht

Berlin (dts) - Nach einem sechs Stunden andauernden Verhandlungsmarathon hat Finanzminister Peer Steinbrück in der Nacht bekannt gegeben, dass eine Lösung gefunden sei, "um Opel aufrecht zu halten". Die Bundesregierung unterstützt jetzt offiziell das Konzept des österreichisch-kanadischen Zulieferers Magna zur Abtrennung des deutschen Autobauers von seiner so gut wie insolventen US-Konzernmutter General Motors (GM). Die Skepsis in der Regierung ist allerdings weiterhin vorhanden. Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg sagte, er trage die Entscheidung der Bundesregierung mit. Er sei allerdings weiter für eine geordnete Insolvenz von Opel gewesen. "Es ist eine schwere Risikoabwägung gewesen und eine, die mich zu einem anderen Schluss gebracht hat, aber in der Gesamtschau können wir sie gemeinsam tragen", so Guttenberg wörtlich. Magna wird vom Staat einen Überbrückungskredit in Höhe von 1,5 Milliarden Euro bekommen. Für den Staat gebe es hohe Risiken, die aber gegenüber dem Steuerzahler zu vertreten seien, so Steinbrück weiter. Magna will dem Vernehmen nach alle vier deutschen Opel-Standorte erhalten.
DEU / Wirtschaftskrise / Automobilindustrie
30.05.2009 · 11:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen