News
 

Rettungsfonds-Chef: Niemand verlässt die Eurozone

Berlin (dpa) - Keine Zweifel an der Zukunft des Euro: Der Chef des Euro-Rettungsfonds, Klaus Regling, erwartet trotz Schuldenkrise und Unsicherheit an den Finanzmärkten kein Auseinanderbrechen des Währungsraumes. Dass der Euro scheitere, sei unvorstellbar, sagte er der «Bild»-Zeitung. Die Gefahr liege bei null, da kein Land den Euro freiwillig abgeben werde. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel will trotz der Turbulenzen an den Märkten und der Sorge um Irland an den aktuellen Euro-Rettungsschirmen festhalten.

EU / Finanzen / Irland
25.11.2010 · 17:07 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen