News
 

Rettung von Opel nicht um jeden Preis

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will den angeschlagenen Autobauer Opel nicht um jeden Preis retten. Es bleibe bei einer möglichen staatlichen Zwischenfinanzierung in Höhe von höchstens 1,5 Milliarden Euro, um Opel zu unterstützten, sagte der stellvertretende Regierungssprecher Thomas Steg in Berlin. Diese Summe sei nicht verhandelbar. Zusätzliche Risiken seien dem Steuerzahler nicht zu vermitteln. Zudem bekräftigte Steg, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel eine direkte staatliche Beteiligung an Opel ausschließt.
Auto / Opel
29.05.2009 · 14:20 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
08.12.2016(Heute)
07.12.2016(Gestern)
06.12.2016(Di)
05.12.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen