Günstigster Preis für Klammlose auf www.4lose.de Paypal
 
News
 

Retterin des Anne-Frank-Tagebuchs gestorben

Miep GiesGroßansicht
Amsterdam (dpa) - Die Retterin des weltberühmten Tagebuchs der Anne Frank ist tot. Die in Österreich geborene Wahl-Holländerin Miep Gies starb Montagabend im Alter von 100 Jahren nach kurzer Krankheit im Pflegeheim ihres Wohnortes Hoorn im Norden der Niederlande.

Aus aller Welt gingen bei der Anne-Frank-Stiftung in Amsterdam Trauerbekundungen ein. «Mit ihr ist die letzte Zeugin der Geschehnisse im Versteck der jüdischen Familie Frank von uns gegangen», sagte die Leiterin des Anne-Frank-Museums, Teresien da Silva. Sie sei die wichtigste und bekannteste der insgesamt fünf Helfer der acht Menschen gewesen, die sich seit 1942 im Hinterhaus der Prinsengracht 263 vor den Nazis verbargen.

Fast bis zuletzt habe Gies, die am 15. Februar 1909 in Wien als Hermine Santrouschitz geboren wurde und als Kind zu einer Kräftigungskur in die Niederlande gekommen war, noch fast täglich Briefe aus aller Welt gelesen und Fragen über ihre Beziehung zu Anne Frank beantwortet. «Wir verlieren mit Miep Gies ein Musterbeispiel für Zivilcourage und Menschlichkeit», sagte der Wiener Gemeinderat Marco Schreuder.

Auch der S. Fischer Verlag in Frankfurt am Main, wo Anne Frank 1929 geboren wurde, äußerte seine Trauer um Miep Gies und würdigte sie als außergewöhnlichen Menschen. Sie habe ihr Leben für andere riskiert «und einen der wichtigsten Texte des Zwanzigsten Jahrhunderts für uns gerettet». Im S. Fischer Verlag sind Anne Franks Tagebuch und Miep Gies' Erinnerungsband «Meine Zeit mit Anne Frank» erschienen. Es handle sich dabei um «zwei Dokumente des gleichen Schreckens und der gemeinsamen Hoffnung», erklärte der Verlag.

Gies erlag einen Monat vor ihrem 101. Geburtstag den Folgen von Verletzungen, die sie sich im Dezember bei einem Sturz in ihrem Haus zugezogen hatte. Sie hinterlässt einen Sohn, eine Schwiegertochter und drei Enkelkinder. Ihr niederländischer Mann Jan, der ebenfalls zu den Helfern der versteckten Juden gehörte, war 1993 gestorben.

Unter ständiger Lebensgefahr hatte die Helferin Anne Frank, ihre Schwester und ihre Eltern sowie vier weitere aus Deutschland in die Niederlande geflohene Juden tagtäglich versorgt. Ihr mutiger Einsatz im von den Nazis besetzten Amsterdam begann im Juli 1942. Gies arbeitete als Sekretärin für Annes Vater Otto Frank, der eine Handelsfirma für Kochzutaten betrieb. «Als er sie fragte, ob sie ihm und seiner Familie im Versteck helfen würden, zögerte sie keinen Augenblick», erklärte die Anne-Frank-Stiftung. Eine Heldin sei sie nicht gewesen, sagte Gies oft. «Im Rampenlicht wollte ich nicht stehen. Ich tat nur, was jeweils notwendig erschien.»

Nachdem die acht Menschen verraten und am 4. August 1944 verhaftet worden waren, schlich sich Gies noch einmal in das Hinterhausversteck und brachte Annes Aufzeichnungen vor der Gestapo in Sicherheit. Das Mädchen starb Anfang März 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen an Typhus - kurz vor seinem 16. Geburtstag und nur wenige Wochen vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges.

Nach dem Krieg übergab Gies das Tagebuch an Annes Vater, der als einziges Familienmitglied überlebt hatte. Er sorgte 1947 für die erste Veröffentlichung unter dem Titel «Het Achterhuis» (Das Hinterhaus). Später wurde das Tagebuch, das bis heute zu einem der meistgelesenen Bücher der Welt gehört, in mehr als 60 Sprachen übersetzt. Ihre Helferin hat Anne Frank mehrfach erwähnt, unter anderem am 11. Juli 1943: «Miep schleppt sich ab wie ein Packesel. Fast jeden Tag treibt sie irgendwo Gemüse auf und bringt es in großen Einkaufstaschen auf dem Fahrrad mit.»

Gies wurde vielfach geehrt - unter anderem von dem Staat Israel, mit dem niederländischen Ritterorden von Oranien-Nassau sowie mit dem Bundesverdienstkreuz I. Klasse und mit dem Goldenen Rathausmann der Stadt Wien. In den vergangenen Jahren lebte zurückgezogen in ihrem Haus in der niederländischen Provinz Friesland.

Geschichte / Niederlande
12.01.2010 · 14:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen