News
 

Rentner lag in Neuseeland 14 Monate tot in der Wohnung

Wellington (dpa) - Er lebte zurückgezogen, starb allein und wurde von niemanden vermisst: Die Polizei hat in einer Wohnung in Neuseeland die Leiche eines Rentners geborgen, der wahrscheinlich schon vor 14 Monaten gestorben war. Arbeiter, die den Wohnblock in der Hauptstadt Wellington abreißen wollten, hatten die Polizei verständigt: Sie konnten in der Wohnung nie jemand erreichen. Das berichtete die Zeitung «Dominion Post». Der 88-Jährige lebte seit 30 Jahren zurückgezogen in der Ein-Zimmer-Wohnung.

Gesellschaft / Neuseeland
01.09.2011 · 06:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen