News
 

Rentenpläne der Großen Koalition deutlich teurer als gedacht

Berlin (dts) - Die Rentenpläne der Großen Koalition belasten den Bundeshaushalt weit stärker als bislang gedacht. Sie kosten laut Gesetzentwurf etwa zwei Milliarden Euro im Jahr, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet. Im Koalitionsvertrag war so viel Geld hingegen für die gesamte Legislaturperiode vorgesehen: Pro Jahr sollten die Rentenpläne lediglich 500 Millionen Euro kosten.

Als Grund für die wesentlich höheren Kosten der Rentenpläne heißt es in dem Bericht, dass die bisherige Rechnung der Großen Koalition auf einer veralteten Annahme über die Senkung des Beitragssatzes basierte. "Die Regierung erzählt Märchen über die Kosten der Rentenpläne", sagte die stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Kerstin Andreae.
Politik / DEU / Arbeitsmarkt / Gesellschaft
16.02.2014 · 18:48 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen