News
 

Rekordschnee: Lage in China spitzt sich zu

Peking (dpa) - Nach den stärksten Schneefällen seit sechs Jahrzehnten hat sich die Lage in einigen Regionen Chinas verschärft. 1,42 Millionen Menschen würden unter dem schweren Winter leiden, berichten amtliche Medien. 13 Menschen kamen bisher ums Leben. Getreide, Öl und Kohle seien knapp. Mehr als 7000 Häuser seien durch die Schneemassen eingestürzt, rund 22 000 beschädigt. Auch die Landwirtschaft sei schwer betroffen, Millionen Tiere müssten hungern. Die chinesische Regierung hat den Menschen Hilfe versprochen.
Wetter / China
26.01.2010 · 11:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen