News
 

Rekordhoch: Spanische Banken leihen sich 375 Milliarden Euro bei EZB

Madrid (dts) - Die kriselnden spanischen Geldhäuser haben sich im Juli 375,5 Milliarden Euro bei der Europäischen Zentralbank (EZB) geliehen und damit ein neues Rekordhoch markiert. Dies geht aus Daten der spanischen Notenbank hervor, die am Dienstag veröffentlicht wurden. Im Vormonat Juni hatten sich die iberischen Kreditinstitute demnach noch 337,2 Milliarden Euro von der EZB geliehen.

Die spanischen Banken sind momentan faktisch von den Finanzmärkten abgeschnitten, da Anleger die Kreditwürdigkeit der Institute bezweifeln. Wegen der geplatzten Blase auf dem spanischen Immobilienmarkt waren die Geldhäuser in den vergangenen Jahren verstärkt in Schwierigkeiten geraten. Vor kurzem hatten die Euro-Länder deshalb einen Rettungsschirm für den spanischen Finanzsektor in Höhe von 100 Milliarden Euro beschlossen.
Wirtschaft / Spanien / Immobilien / Wirtschaftskrise / Daten / Weltpolitik / Finanzindustrie
14.08.2012 · 21:14 Uhr
[6 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen