News
 

Reisende bleiben im Tunnel stecken

Paris (dpa) - Über 2000 Menschen mussten die Nacht im Tunnel unter dem Ärmelkanal verbringen. Vier Hochgeschwindigkeitszüge steckten in der Nacht zum Samstag über Stunden im Eurotunnel zwischen Frankreich und Großbritannien fest, ein fünfter konnte die Röhre nur langsam durchfahren. Das teilte ein Eurostar-Sprecher der dpa in London mit. Grund für die Panne war ein großer Temperaturunterschied innerhalb und außerhalb des Tunnels. Manche Reisenden saßen über 15 Stunden in den Zügen fest, bevor sie London erreichten.
Verkehr / Wetter / Großbritannien / Frankreich
19.12.2009 · 15:09 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen