News
 

Regierungsumbildung in Argentinien

Buenos Aires (dpa) - Neun Tage nach der schweren Wahlschlappe hat die argentinische Präsidentin Cristina Kirchner die Regierung umgebildet. Allerdings handelt es sich nach Einschätzung argentinischer Medien eher um ein Stühlerücken zwischen Politikern aus dem Machtbereich der Regierung. Die Opposition kritisierte die Maßnahmen als «Schönheitsoperation». Bei den Teilwahlen zum Parlament hatte die Regierung die Mehrheit in beiden Häusern des Parlaments verloren.
Regierung / Argentinien
08.07.2009 · 06:06 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen