News
 

Regierungskredit für Quelle-Katalog ist noch nicht sicher

Berlin (dts) - Das zum insolventen Arcandor-Konzern gehörende Versandhaus Quelle muss weiter um den Druck seines nächsten Katalogs bangen. Das berichtet das "Handelsblatt" auf seiner Internetseite. Auslöser für die Unsicherheit ist ein massiver Streit zwischen der Bundesregierung und dem Land Bayern, in dem Quelle seinen Sitz hat. Nach einer Sitzung des Bürgschaftsausschusses des Bundes, an der auch Vertreter der bayerischen Landesregierung teilgenommen hatten, hieß es von bayerischer Seite, die Gewährung des rettenden "Massekredits" über 50 Mio. Euro für den Druck des Katalogs sei beschlossene Sache. Doch Bundeswirtschafts- und Bundesfinanzministerium hätten am Abend übereinstimmend dieser Darstellung widersprochen. Es sei nicht abschließend entschieden, ob man Quelle den Kredit gewähren könne, hieße es Mittwochabend aus den beiden Bundesministerien. Die öffentliche Darstellung der bayerischen Seite, es gehe allenfalls noch um die Klärung technischer Details, sei demnach falsch. Es würden voraussichtlich noch einige Tage vergehen, ehe man den Fall abschließend beurteilen könne. Der Druck des Kataloges hat für das Versandhaus Priorität, da sich ohne den neuen Katalog das Geschäft nicht fortführen lässt.
DEU / Wirtschaftskrise / Arcandor / Quelle
25.06.2009 · 07:31 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen