News
 

Regierung Oberbayern prüft Misshandlungsvorwürfe gegen Mixa

Augsburg (dpa) - Die Misshandlungsvorwürfe gegen den Augsburger Bischof Walter Mixa werden jetzt von der Regierung Oberbayern geprüft. Mixa soll vor 30 Jahren als Stadtpfarrer im Kinder- und Jugendhilfezentrum St. Josef in Schrobenhausen Minderjährige gezüchtigt haben. Ein Sprecher der Regierung Oberbayern sagte, über die angeblichen Vorfälle sei in den Akten von damals nichts zu finden. Ehemalige Heiminsassen hatten neben Mixa auch Nonnen beschuldigt, in der 70er und 80er Jahren geprügelt zu haben.
Kirchen / Kriminalität
01.04.2010 · 15:22 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen