News
 

Regierung löst Straßenblockaden in Honduras auf

Tegucigalpa (dpa) - Die honduranische Interims-Regierung hat am Donnerstag Straßenblockaden der Anhänger des gestürzten Präsidenten Manuel Zelaya in Honduras gewaltsam beendet. Dabei wurden mehrere Personen zum Teil schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Die Gegner der derzeitigen Regierung blockieren seit Tagen immer wieder wichtige Verkehrsverbindungen in dem mittelamerikanischen Land, um die Rückkehr Zelayas zu erzwingen. Die Polizei nahm mehrere Dutzend Demonstranten fest.
Konflikte / Honduras
31.07.2009 · 00:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen