News
 

Regierung geschlossen für mehr Euro-Stabilität

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung steht geschlossen hinter der Forderung von Wirtschaftsminister Philipp Rösler nach mehr Stabilität in der Euro-Zone. Die Bundesregierung sei sich einig, dass in Europa eine kräftigere Stabilitätskultur gebraucht werde, sagte Vize-Regierungssprecher Christoph Steegmans. Rösler habe seine Initiative zuvor auch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel besprochen. Das Bundesfinanzministerium betonte, eine stärkere Wettbewerbsfähigkeit, solide Staatsfinanzen und ein besseres Krisenmanagement in der Euro-Zone seien gemeinsame Ziele der Regierung.

EU / Finanzen / Bundesregierung
10.08.2011 · 12:47 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen