News
 

Regierung gegen Gesetzesänderung zu Automatengebühren

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will derzeit nicht mit einer gesetzlichen Regelung für niedrigere Abhebegebühren an fremden Geldautomaten drohen. Stattdessen wird eine Lösung der Beteiligten gefordert. Das sagte der Sprecher des Finanzministeriums Michael Offer. Das Bundeskartellamt hatte eine von der Kreditwirtschaft vorgeschlagene Maximalgebühr von fünf Euro pro Abhebung als zu hoch abgelehnt. Ein Konzept soll bis Ende August vorliegen. Auch Wirtschaftsminister Rainer Brüderle ist gegen eine Gesetzesänderung.

Banken / Verbraucher
20.08.2010 · 16:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen