News
 

Regierung fordert Stromkonzerne zum Einlenken auf

Berlin (dpa) - Die Anzeigenkampagne von Managern gegen die Energiepolitik der schwarz-gelben Bundesregierung hat den Streit in der Atom-Frage weiter angeheizt. Umweltminister Norbert Röttgen lässt sich aber nicht davon abbringen, die Industrie zur Kasse zu bitten. An den der Belastung der Stromkonzerne in Höhe von 2,3 Milliarden Euro jährlich dürfe nicht mehr gerüttelt werden, sagte er dem Magazin «Der Spiegel». Die geplanten Atomsteuer-Einnahmen sollen zur Haushaltssanierung verwenden werden.

Energie / Atom
21.08.2010 · 19:18 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen