News
 

Reese Witherspoon hatte Angst zu verreisen

Los Angeles (dts) - Die US-amerikanische Schauspielerin Reese Witherspoon hat Angst gehabt ihre Kinder zu verlassen und zu verreisen. "Vor fünf Jahren war ich panisch zu verreisen. Ich hatte Angst meine Kinder allein zu lassen. Es ist immer noch nicht das beste Gefühl", sagte die 35-Jährige in einem Interview mit dem Magazin "Marie Claire".

Sie habe viele Einladungen abgelehnt, aus Angst ihr könne auf der Reise etwas zustoßen. "Ich hatte sehr viel Selbstbewusstsein als ich jünger war, und dann wurde ich mit Mitte 20 etwas nervös", verriet die Oscar-Preisträgerin. Sie fühle sich jedoch wieder besser. "Ich bin jetzt in meinen dreißigern, da bin ich wieder sicherer, nicht mehr so ängstlich", erklärte Witherspoon weiter. Angst habe sie jetzt hauptsächlich vor dem Umgang ihrer Kinder mit dem Internet. "Sie sind immer nur einen Klick von Pornografie oder Pädophilie entfernt", meinte die Schauspielerin. Reese Witherspoon hat zwei gemeinsame Kinder mit Kollegen und Ex-Mann Ryan Phillipe. Sie erhielt den Oscar für ihre Rolle im Film "Walk the Line".
USA / Leute
06.10.2011 · 14:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen