News
 

Reederei suspendiert beschuldigten Kapitän

Rom (dpa) - Der Kapitän der «Costa Concordia», Francesco Schettino, ist vom Dienst suspendiert worden. Die Reederei Costa Crociere werde den Kapitän auch nicht verteidigen, sagte ein Anwalt des Unternehmens. Schettino wird unter anderem mehrfache fahrlässige Körperverletzung und das Verlassen des Schiffs während der Evakuierung vorgeworfen. Inzwischen wurde bekannt, dass der Luxusliner der Insel Giglio schon vor dem Unfall deutlich näher gekommen sein soll als der Betreiber behauptet.

Schifffahrt / Unfälle / Italien
19.01.2012 · 14:31 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen