News
 

Rechtsexperte macht Gesetzgeber für heftige Auseinandersetzungen vor Familiengerichten verantwortlich

Gießen (dts) - Rudolf Haibach, führender Familienrechtler und Notar, macht die "vermurkste Gesetzgebung" dafür verantwortlich, dass Auseinandersetzungen zwischen Ehepartnern an den Familiengerichten deutlich heftiger geworden sind. Dem Nachrichtenmagazin "Focus" sagte Haibach, der Staat habe "die Reform des Unterhaltsgesetzes verbockt". Diese hätte 2008 alles vereinfachen und die Verfahren beschleunigen sollen.

Doch das Gegenteil sei eingetreten. Manche Verfahren zögen sich durch rechtliche Unsicherheiten inzwischen so in die Länge, dass dies nicht mehr verantwortbar sei. "Die Verfahren bergen zudem für alle Prozessbeteiligten mehr Risiken", so Haibach. Rechtsanwälte und Gerichte müssten jetzt als "Reparaturbetriebe des Gesetzgebers herhalten". Deshalb müsse dieser nun auch versuchen, die Probleme zu beseitigen.
DEU / Justiz / Gesellschaft / Familien
17.02.2012 · 07:37 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen