News
 

Reallöhne um 0,3 Prozent gesunken

Wiesbaden (dts) - Die Reallöhne in Deutschland sind vom dritten Quartal 2012 bis zum dritten Quartal 2013 um durchschnittlich 0,3 Prozent gesunken. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mitteilte, erhöhten sich die Nominallöhne in diesem Zeitraum um 1,3 Prozent, während die Verbraucherpreise um 1,6 Prozent stiegen. Der vergleichsweise geringe Anstieg der Nominallöhne ist laut Destatis vor allem auf deutlich geringere Sonderzahlungen im Dienstleistungsbereich zurückzuführen.

Der Nominallohnindex spiegelt die Veränderung der Bruttomonatsverdienste inklusive Sonderzahlungen der vollzeit-, teilzeit- und geringfügig beschäftigten Arbeitnehmer wider. Ein vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer verdiente in Deutschland im dritten Quartal 2013 ohne Sonderzahlungen durchschnittlich 3.462 Euro brutto im Monat.
Politik / DEU / Arbeitsmarkt
19.12.2013 · 08:12 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen