Casino LasVegas
 
News
 

Reaktionen: «Es ist furchtbar und eine Tragödie.»

Hamburg (dpa) - Reaktionen zum Tod von Robert Enke:

Wolfgang Holzhäuser (Geschäftsführer Bayer 04 Leverkusen): «Wir sind fassungslos, es ist furchtbar und eine Tragödie.»

Uwe Seeler (Ehrenspielführer der Nationalmannschaft): «Die Nachricht hat mich unheimlich getroffen. Das hätte ich nie und nimmer für möglich gehalten. Ich kannte Robert als einen lieben, netten Menschen und großartigen Sportler. Mein Mitgefühl gilt seiner Familie. Eine Absage des Länderspiels gegen Chile wäre vermutlich nicht in seinem Sinne. Wichtig ist, dass man an ihn denkt.»

Rainer Bonhof (Vizepräsident Borussia Mönchengladbach): «Das ist eine schockierende Nachricht, mir fehlen die Worte.»

Oliver Pocher (TV-Komiker und bekennender Fan von Hannover 96): «Nicht nur die Tatsache, dass Robert tot ist, sondern auch die Umstände machen mich fassungslos. Auf diesem Wege möchte ich seiner Frau Teresa, seiner Tochter sowie seiner Familie mein aufrichtiges Beileid ausdrücken. Mit Roberts Tod verliert nicht nur Hannover 96 und der Fußball einen außergewöhnlichen Sportsmann, sondern die Welt einen großartigen Menschen, Ehemann und Vater. Er war einer der wenigen Personen, den ich in meinem Beruf als WIRKLICH besonderen Menschen kennenlernen durfte. Durch solche tragischen Momente werden einem auf unangenehme Art und Weise die tatsächlich wichtigen Dinge im Leben bewusst. Robert, Du wirst uns fehlen!» (http://www.oliverpocher.de)

Claus Umbach (Präsident des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber): «Ich bin geschockt. So ein Schritt ist etwas Ungeheures. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Sport oder das sportliche Umfeld Auslöser dieser Tat waren. Er gehörte doch nach wie vor zum Kreis der Nationalmannschaft und hatte beste Perspektiven.»

Fußball / Enke / 1 / Deutschland
11.11.2009 · 10:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen