News
 

Raumstation ISS soll bis 2024 in Betrieb bleiben

Washington (dts) - Die Internationale Raumstation (ISS) soll bis mindestens 2024 in Betrieb bleiben. Das hat die US-Regierung beschlossen und die Verlängerung der Finanzierung um weitere vier Jahre zugesagt, teilte die US-Luft- und Raumfahrtbehörde Nasa in Washington mit. Die ISS ist eine bemannte Raumstation, die in internationaler Kooperation betrieben und ausgebaut wird.

Die Raumstation kostet gegenwärtig rund 2,2 Milliarden Euro jährlich. Die ISS ist zurzeit das größte künstliche Objekt im Erdorbit. Sie kreist in etwa 400 Kilometer Höhe circa alle 91 Minuten um die Erde. Die Entscheidung zur Verlängerung der Finanzierung sei mit den internationalen Partnern abgesprochen worden, heißt es in der Nasa-Mitteilung. Neben den USA sind elf EU-Staaten, Russland, Japan, Kanada sowie Brasilien an der ISS beteiligt.
Vermischtes / USA / Raumfahrt
10.01.2014 · 08:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen