News
 

Ratingagentur Standard & Poor`s stuft neun Euro-Länder ab

New York (dts) - Die US-Ratingagentur Standard & Poor`s (S&P) hat wegen der Schuldenkrise die Kreditwürdigkeit von neun Euro-Ländern herabgestuft. Wie die Agentur am Freitagabend in New York mitteilte, verlieren Frankreich und Österreich die Top-Bonität AAA und werden nun nur noch mit AA+ bewertet. Die Kreditwürdigkeit Italiens wurde sogar um zwei volle Notenstufen von A auf BBB+ gesenkt.

Spanien, Portugal und Zypern verloren ebenfalls zwei Notenstufen, während Malta, die Slowakei und Slowenien eine Stufe einbüßten. Deutschland, die Niederlande, Luxemburg und Belgien hingegen behalten ihre bisherigen Noten. Die Herabstufung Frankreichs könnte gravierende Auswirkungen auf die Rettungsbemühungen in der Euro-Schuldenkrise haben. Frankreichs Finanzminister François Baroin rief allerdings zu Gelassenheit auf. Der Verlust der Note AAA sei keine gute Neuigkeit, aber auch keine Katastrophe, erklärte Baroin am Freitagabend. Führende Ökonomen in Deutschland sahen die Rating-Abstufung ebenfalls gelassen. Eine Herabstufung der Bonität erschwert die Refinanzierung. Ein gutes Rating ist die Voraussetzung dafür, dass sich Staaten und Banken zu guten Konditionen neues Geld am Finanzmarkt besorgen können.
USA / Finanzindustrie / Wirtschaftskrise
13.01.2012 · 23:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen