News
 

Rating-Agentur zweifelt Bonität der USA an

New York (dts) - Die renommierte Rating-Agentur "Standard & Poor`s" hat die Kreditwürdigkeit der USA angezweifelt. Die Bonität der USA werde zwar weiterhin mit der Bestnote "AAA" bewertet, allerdings werde der Ausblick negativ beurteilt, teilte "Standard & Poor`s" am Montag in New York mit. Begründet sei dies durch die hohe Staatsverschuldung.

Eine Herabstufung sei überdies durch die eher schlechten Aussichten in den kommenden zwei Jahren hinsichtlich des Abbaus der Schulden möglich. Zwar verfügen die USA über ein hohes Einkommen, eine flexible Wirtschaft und eine niedrige Inflation, welche allerdings durch die wachsenden Staatsschulden nicht aufgewogen werden können, so die Rating-Agentur. Als Reaktion auf die Einschätzung der Rating-Agentur brachen die Aktien-Indizes weltweit ein, die Goldpreise stiegen hingegen. Allein im laufenden Haushaltsjahr häuften die USA bis zu 1,65 Billionen Dollar neue Schulden an, mehr als zehn Prozent der Wirtschaftsleistung. Die Gesamtverschuldung beträgt mehr als 14,2 Billionen Dollar.
USA / Finanzindustrie / Wirtschaftskrise
18.04.2011 · 18:18 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen