News
 

Rassismusvorwurf: Obama entschuldigt sich bei Mitarbeiterin

washington (dts) - US-Präsident Barack Obama hat sich am Donnerstag bei einer Mitarbeiterin des Agrarministeriums entschuldigt. Die schwarze Beamtin wurde zuvor aufgrund eines Video, in welchem sie sich gegen Weiße in diskriminierender Weise geäußert haben solle, zur Kündigung gezwungen worden. Diese Kündigung hatte in den USA erheblichen politischen Wirbel ausgelöst.

Der Mitarbeiterin wurde dabei vorgeworfen bei einem Treffen einer afroamerikanischen Bürgerrechtsorganisation im März dieses Jahres gegen weiße Bauern in abfälliger Weise geäußert zu haben. Das Ministerium drängte daraufhin auf die Kündigung und erhielt auch Unterstützung von US-Agrarminister Tom Vilsack. Allerdings stellte sich der Videoausschnitt, der stundenlang auf einem US-Sender zu sehen war, als stark verkürzt dar. Dadurch geriet auch das weiße Haus in die Kritik, Entschlüsse zu fassen ohne alle Fakten zu kennen. Der Frau wurde nun eine neue Arbeitsstelle in der Bürgerrechtsabteilung des Ministeriums angeboten.
USA / Gesellschaft / Rassismus
22.07.2010 · 21:27 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.09.2017(Heute)
25.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen