News
 

Rapper Sido zu 14000 Euro Geldstrafe verurteilt

Berlin (dts) - Der Berliner Rapper Sido ist im Strafprozess um einen Kneipenstreit zu einer Geldbuße von insgesamt 14000 Euro verurteilt worden. Wie das Amtsgericht Tiergarten heute mitteilte, werden 12000 Euro an zwei gemeinnützige Organisationen gehen. Dem Rapper wurde unter anderem Bedrohung, Beleidigung und versuchte gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Im August 2007 war er in einer Berliner Bar mit einem Gast in Streit geraten. Später soll er Steine auf die Mutter des Klägers geworfen haben. Ihr kommen die restlichen 2000 Euro zu. Grund für den Streit war nach Angaben des Sängers ein schon lange andauerndes Parkplatzproblem.
DEU / BER / Leute
12.10.2009 · 16:16 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen