News
 

Ranking: Berlin hat die renommiertesten Universitäten

Berlin (dts) - Die Berliner Universitäten sind für internationale Spitzenwissenschaftler besonders attraktiv. Dies zeigt die Rangliste der unabhängigen Alexander von Humboldt-Stiftung, die das "Manager Magazin" in seiner neuen Ausgabe (Erscheinungstermin: 20. April) exklusiv veröffentlicht. Gemessen an ihrer Größe konnten die beiden großen Hauptstadthochschulen in den vergangenen fünf Jahren fast doppelt so viele Gastwissenschaftler wie die Münchener Unis anziehen, die wegen ihres offiziellen Exzellenz-Status allgemein als Favoriten gelten durften.

Die besten zehn Hochschulen sind die Freie Universität Berlin vor der dortigen Humboldt-Uni, der Uni München, der Uni Bonn, der Technischen Universität München sowie den Hochschulen in Heidelberg und Freiburg, der Technischen Universität Berlin, sowie den Unis in Göttingen und Bayreuth. Das Ranking der renommiertesten außeruniversitären Forschungseinrichtungen, das die Alexander von Humboldt-Stiftung nun ebenfalls präsentiert, wird dominiert von den Instituten der Max-Planck-Gesellschaft. Nur drei Labore der kleineren Leibniz-Gemeinschaft haben es bis in die Top 20 des Humboldt-Rankings geschafft. Die 60 Institute der Fraunhofer-Gesellschaft und die 18 Zentren der großen Helmholtz-Gemeinschaft tauchen dort jedoch gar nicht erst auf. Die Alexander von Humboldt-Stiftung ist die wichtigste Anlaufstelle für ausländische Wissenschaftler, die an deutschen Forschungsstätten arbeiten wollen. Sie vergibt jährlich über 800 Stipendien vor allem an Postdoktoranden, aber auch hoch dotierte Preise für erfahrene Forscher. Sie hat für das Ranking die Zahlen ihrer Förderungen in den Jahren 2007-2011 ausgewertet.
DEU / Daten / Bildung / Wissenschaft
19.04.2012 · 10:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen