News
 

Ramsauer warnt vor schnellem Börsengang der Bahn

Berlin (dts) - Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hat vor einem übereilten Börsengang der Deutschen Bahn gewarnt. "Ich glaube nicht, dass Privatisierungen das Allheilmittel sind, für das viele sie halten", sagte Ramsauer zur "Süddeutschen Zeitung" (Montagsausgabe). "Sie stoßen dort an ihre Grenzen, wo kaufmännische Ziele mit öffentlichen Erwartungen in Konflikt geraten."

Das sei in der Vergangenheit auch bei der Bahn passiert. "Dieser Fehler darf sich bei einem zweiten Anlauf an die Börse nicht wiederholen." Nach Ansicht des Ministers wird es vorerst aber ohnehin nicht dazu kommen. "Dazu wird in dieser Legislaturperiode die Zeit wahrscheinlich nicht reif werden", sagte er. Ramsauer will auch - entgegen der Hoffnung der privaten Bahnkonkurrenten - den Einfluss der Deutschen Bahn auf das Schienennetz vorerst nicht weiter begrenzen. Er glaube, dass das damit verfolgte Ziel auch anders zu erreichen sei, so Ramsauer.
DEU / Unternehmen / Zugverkehr
07.11.2010 · 17:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen