News
 

Ramsauer unterstützt Antrag zu EU-Defizitsündern

Nürnberg (dts) - Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) unterstützt den Antrag seiner Partei, wonach Defizitsünder in Zukunft aus dem Euro-Währungsraum ausgeschlossen werden können. Sollte ein Euro-Staat nicht in der Lage sein, seine Schulden trotz Hilfeleistungen zu beheben, so müsse ihm die Möglichkeit geboten werden "die Eurozone wieder zu verlassen", sagte Ramsauer im Deutschlandfunk. Darüber hinaus müsse sich ein solcher Staat gefallen lassen, dass "ihm auch hineinregiert wird".

Trotz allem lies Ramsauer den Vorwurf, die CSU nähme zunehmend eine europaskeptische Position ein, nicht gelten: "Es geht nicht um die Frage, wer gewinnt einen Wettlauf um Euroskepsis, sondern es geht um die Frage: Wie können wir zukünftig den Euroraum stabil machen?". Zudem verteidigte der CSU-Politiker seine Pläne zu einer Pkw-Maut. Diese beinhalten vor allem, "dass auch ausländische Autofahrer an den deutschen Straßenkosten beteiligt werden." Schließlich müssten auch die deutschen Autofahrer seit Jahren im Ausland Mautgebühren aufbringen. An diesem Freitag beginnt in Nürnberg der Parteitag der CSU.
DEU / Wirtschaftskrise / Straßenverkehr / Parteien
07.10.2011 · 10:26 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen