News
 

Ramsauer bleibt CSU-Parteivize

Nürnberg (dts) - Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer ist am Samstag auf dem CSU-Parteitag in Nürnberg zum stellvertretenden Parteivorsitzenden gewählt worden. In der Kampfabstimmung konnte sich Ramsauer mit 440 Stimmen knapp gegen den Bundestagsabgeordneten und Euro-Skeptiker Peter Gauweiler mit 419 Stimmen durchsetzen. Zu dem Duell ist es gekommen, da der Parteitag beschlossen hatte, dass es keine Sammelabstimmung über die vier Posten geben solle.

Dieses Verfahren hätte bedeutet, dass auch einer der anderen drei Bewerber scheitern könnte. Alle Bewerber kommen aus unterschiedlichen Regionen Bayerns, nur Ramsauer kommt wie Gauweiler aus Oberbayern. Die CSU strebt jedoch eine ausgeglichene regionale Verteilung bei den Spitzenposten an. Auf die drei weiteren Stellvertreterposten wählten die Delegierten die Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Bayerns Justizministerin Beate Merk und Verteidigungsstaatssekretär Christian Schmidt. Zuvor war Horst Seehofer mit 89,9 Prozent der Stimmen als CSU-Chef bestätigt worden.
DEU / Parteien / Wahlen
08.10.2011 · 13:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen