News
 

Ramelow will auf Amt des Ministerpräsidenten verzichten

Erfurt (dts) - Bodo Ramelow, Spitzenkandidat der Linkspartei in Thüringen, hat angekündigt, auf das Amt des Ministerpräsidenten verzichten zu wollen. Mit dem Schritt will er eine Rot-Rot-Grüne Koalition in dem Bundesland möglich machen. Ramelow sagte gestern in Erfurt, die drei Parteien sollten "gleichberechtigt einen Personalvorschlag machen". Er könne sich dabei nach eigener Aussage auch eine "starke und kluge Frau" vorstellen. Namen nannte Ramelow jedoch nicht. Die Führung der Linkspartei hatte zuvor stets betont, dass die Partei als stärkste Kraft in einer Rot-Rot-Grünen Koalition auch den Ministerpräsidenten stellen müsse. Die SPD und die Grünen hatte vor der Landtagswahl in Thüringen eine Regierung unter Führung von Ramelow ausgeschlossen.
DEU / THÜ / Landtagswahl
18.09.2009 · 07:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.09.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen