News
 

Rätselraten um Ben Alis Landung in Paris

Paris (dpa) - Der geflohene tunesische Präsident Zine el Abidine Ben Ali wird auf einem Flughafen der französischen Hauptstadt Paris erwartet. Die Polizei bereitet sich auf seine Ankunft vor, berichtete die Nachrichtenagentur AFP am Freitag unter Berufung auf Polizeikreise.

Ben Ali habe im Vorfeld jedoch keine Bitte um Aufnahme gestellt, betonte Außenministerin Michèle Alliot-Marie. Falls er dies tun werde, wolle Frankreich dies mit den verfassungsgemäßen Autoritäten in der früheren Kolonie Tunesien beraten, fügte sie hinzu.

Nach Informationen der Zeitung «Le Monde» will die französische Regierung die Ankunft Ben Alis verhindern. Sein Flugzeug befinde sich derzeit auf dem Weg nach Paris. Eine Maschine mit einer Tochter und einer Enkelin des Ex-Präsidenten sei bereits auf dem Flughafen Le Bourget bei Paris gelandet. Einer zweite Maschine sei jedoch die Landeerlaubnis verweigert worden. Ben Ali selbst befinde sich in einer dritten Maschine.

Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy und Premierminister François Fillon waren zuvor zu einer Krisensitzung im Elysée zusammengekommen, um über die Lage in der ehemaligen Kolonie zu beraten.

Konflikte / Soziales / Frankreich / Tunesien
14.01.2011 · 23:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen