News
 

Radsport unter Schock: Belgier Weylandt nach Sturz tot

Rapallo (dpa) - Der Radsport steht nach dem Tod des belgischen Sprinters Wouter Weylandt unter Schock. Der 26-Jährige starb beim Giro d'Italia nach einem schrecklichen Sturz während der dritten Etappe an seinen schweren Kopfverletzungen. Trotz 40-minütiger Wiederbelebungsversuche kam für den Teamkollegen von Fabian Wegmann jede Hilfe zu spät. Die genaue Unfallursache und der Hergang des Sturzes sind noch unklar. Die italienische Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Radsport / Giro / Unfälle
09.05.2011 · 19:15 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen