News
 

Radioshack-Teamsprecher: Keine Brüche bei Klöden

Saint-Flour (dpa) - Radprofi Andreas Klöden ist bei seinem Sturz auf der 9. Etappe der Tour de France ohne Knochenbrüche davongekommen. Der 36-Jährige wurde in einer Klinik geröntgt, dabei wurden Hämatome am Rücken sowie eine Verspannung der Muskulatur festgestellt. Morgen wolle Andreas Klöden eine Testfahrt machen und dann entscheiden, wie es weitergeht, sagte ein Sprecher des Teams Radioshack. Kapitän Klöden hatte auf der von mehreren schweren Stürzen überschatteten Etappe mehr als vier Minuten auf den neuen Tour-Spitzenreiter Thomas Voeckler verloren.

Radsport / Tour de France / Klöden
10.07.2011 · 20:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen