News
 

Radioaktive Partikel wohl in Körper der AKW-Arbeiter eingedrungen

Tokio (dpa) - Radioaktive Partikel sind vermutlich in die Körper der beiden verletzten Arbeiter vom Kraftwerk Fukushima gelangt. Die Männer zeigten aber keine Frühsymptome von Strahlenkrankheit und benötigten deshalb keine weitere Behandlung, berichtete die Nachrichtenagentur Kyodo. Die Männer könnten ohne fremde Hilfe gehen und könnten wahrscheinlich am Montag entlassen werden. Die beiden Arbeiter waren bei Arbeiten in stark radioaktiv belastetes Wasser getreten. Sie kamen mit Verbrennungen in eine Spezialklinik.

Erdbeben / Atom / Japan
25.03.2011 · 17:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen