News
 

Radfahrer durch Gaucks Wagen schwer verletzt

München (dts) - Bundespräsidentschaftskandidat Joachim Gauck hat heute mit einem Vorfall seines Dienstwagens im Straßenverkehr für Aufregung gesorgt. Der Wagen war in einen Unfall verwickelt und hatte einen Radfahrer schwer verletzt. Medienberichten zufolge befand sich Gauck auf der Rückfahrt von einem Termin bei den Freien Wählern in München, wo er für letzte Stimmen warb. Ein Fahrradfahrer musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden, Gauck und sein Chauffeur blieben unverletzt. Ersten Ermittlungen zufolge wollte der Radfahrer die Straße überqueren, als Gaucks Fahrer die Straße ebenfalls passierte. Der Radfahrer versuchte durch eine Parklücke zwischen zwei PKWs zu fahren und konnte von Gaucks Fahrer erst zu spät gesehen werden. Nach Angaben der Online-Ausgabe der "Süddeutschen Zeitung" habe sich der Radler entgegengesetzt zur Fahrtrichtung bewegt. Er prallte schließlich auf die Frontscheibe des BMW 7er und flog etwa sechs Meter durch die Luft. Der Mann ist aber außer Lebensgefahr. Die Angelegenheit gehe Gauck "sehr nah", so ein Sprecher des Präsidentschaftskandidaten.
DEU / Unglücke / Straßenverkehr / Wahlen
23.06.2010 · 17:09 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen