News
 

Prozess um totes Baby - Mutter muss dreieinhalb Jahre in Haft

Trier (dpa) - Eine Mutter, die die Leiche ihres neugeborenen Babys im Garten vergraben hat, muss dreieinhalb Jahre in Haft. Das Landgericht Trier verurteilte die Frau wegen versuchten Totschlags, weil nicht vollständig rekonstruiert werden konnte, wie das Neugeborene starb. Die 35-Jährige hatte ihr Kind im Februar 2007 nach eigenen Angaben nach einer Sturzgeburt in ein Bettlaken gewickelt und so fest an sich gedrückt, dass es nach Überzeugung des Gerichts keine Luft mehr hätte bekommen können. Unklar ist, ob das Kind tot geboren wurde, oder die Mutter es erstickte.

Prozess / Kriminalität / Urteile
26.08.2011 · 13:05 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen